Bleiberecht fuer Roma und Ashkali!

termine & aktuelles :: materialien :: spenden :: impressum :: home

 

 

:: ueberblick ::

 
Doku zur Protest- Karawane von Roma und Ashkali 2002 hier
 
2003: Bericht von Roma- Protesten an der griechisch- mazedonischen Grenze
 
:: termine ::
 
HIER GEBLIEBEN! Am 13. Juni gibt das GRIPS Theater drei Vorstellung in Goettingen!
 
Vom 9. bis 11. Juni findet in Hamburg die Antirassistische Konferenz statt!
 
antirassistische veranstaltungsreihe im Juni/Juli in Goettingen: das Programm!
 
4. bis 13. August: das anti-g8 camp campinski in der Naehe von Heiligendamm
 
BRAMSCHE DICHTMACHEN! vom 5. bis 6. Juni finden am Abschiebelager Bramsche AKTIONSTAGE statt!

 

 

 

Keine Abschiebungen in den Kosovo
Bleiberecht fuer Roma, Ashkali, Aegypter und Gorani!

   


28.4.06//Inhaftierung von 14-jaehrigen?
Trennung der Kleinkinder von ihren Eltern?

Auslaenderbehoerde Hildesheim will Abschiebung mit rabiaten Methoden durchsetzen Fluechtlingsrat fordert sofortige Aussetzung der Abschiebung von Familie Bytyqi
Mit rabiaten Methoden versucht die Stadt Hildesheim, die Abschiebung einer seit dreizehn bzw elf Jahren im Bundesgebiet lebenden Fluechtlingsfamilie aus dem Kosovo durchzusetzen: Am 26.04.2006 wurden Frau Sevim Bytyqi ihre drei Kinder auf Betreiben der Auslaenderbehoerde von der Polizei festgenommen. Der vierzehnjaehrige Sohn Ibrahim wurde aus der Schule abgeholt und zusammen mit seiner Mutter in die Abschiebungshaftanstalt Hannover-Langenhagen verbracht. Die beiden kleinen Kinder Endrit (2 Jahre) und Endijona (14 Monate) sind von der Mutter getrennt und vom Jugendamt in Pflegefamilien untergebracht worden.
   

Seit dem ersten Mai werden Ashkali, Aegyter und Roma aus der BRD in den Kosovo abgeschoben. Eine Vereinbarung zwischen BRD und UNMIK, der UN-Verwaltung im Kosovo, sieht vor in diesem Jahr 10.000 Menschen dorthin abzuschieben. Das obwohl und sich die Sitution fuer die Betroffenen in dem Land in letzter Zeit verschlechtert hat.


Im Juli stehen nach Informationen von Betroffenen nun die ersten Abschiebungen von Ashkali-Angehoerigen in den Kosovo an. Bereits fuer Juni angesetzte Abschiebungen sind verschoben worden. Die Stadt Goettingen hat bei der Unmik um die Abschiebung von 30 Personen gebeten.


***AENDERUNG!!! Nach der Verhaftung von Achmed Saado rufen Roma und Aschkali aus Goettingen auf zur Demonstration am Donnerstag, 16.Juni *** Fuer die freilassung von Achmed Saado *** Stopp aller Abschiebungen *** Die geplante Demonstration am Samstag 18.6. entfaellt***


Stadt Goettingen
drangsaliert mit allen Mitteln: Rechtswidrige Streichung der Sozialleistungen bei Goettinger Roma.

Hintergrundartikel
zu den Abschiebungen bei Telepolis.

Abkommen
zwischen UNMIK und BRD, dokumentiert vom Fluechtlingsrat NRW

Schilys Abschiebeplaene
zusammengefasst dokumentiert in einem Artikel der Frankfurter Rundschau



Die Proteste gegen die Abschiebungen nach Ex-Jugoslawien in den vergangenen Jahren in Goettingen:


www.goest.de
Berichte zu den goettinger Protesten der vergangenen Jahre gegen die Abschiebungen in den Kosovo.


Flugblatt
vom antirassismusplenum zur Demonstration gegen Abschiebungen in den Kosovo (Februar 2003 und pdf)

 

 

 
     

 

kontakt :: infobrief :: mailverteiler